Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Tunesien und Ägypten heute – Was ist vom Arabischen Frühling geblieben? Mit Franz Maget, ehemaliger Vizepräsident des Bayerischen Landtags

17. Juli um 19:30 - 22:00

Im Rahmen der Reihe „Sicherheitspolitische Gespräche der SPD“ laden der SPD-Bundeswahlkreis Oberland und der SPD-Ortsverein Holzkirchen ein zu einer Veranstaltung zur wirtschaftlichen, sozialen und politischen Lage in Nordafrika mit unserem SPD-Bundestagskandidaten Hannes Gräbner und Franz Maget, Sozialreferent an der Deutschen Botschaft in Tunis und Kairo, ehem. Vizepräsident des Bayrischen Landtags

Tunesien und Ägypten heute – Was ist vom Arabischen Frühling geblieben?

Am Montag, den 17. Juli 2017, 19:30 Uhr

in der Alten Post in Holzkirchen, Marktplatz 10 a, 83607 Holzkirchen

Vor sechs Jahren begann in Tunesien der sogenannte Arabische Frühling. Das Volk
stürzte in Tunis den seit 23 Jahren amtierenden Herrscher. Der Funke springt über,
auch Ägypten schüttelt seinen Despoten ab. Syrien und Libyen wollen dem Beispiel
folgen, versinken aber in Bürgerkrieg und Chaos. Ägypten scheitert auch und
verwandelt sich zurück in einen Polizeistaat, schlimmer als einst unter Mubarak.
Nur Tunesien, so scheint es aus westlicher Sicht, rettet den Arabischen Frühling über
die Runden, baut eine Demokratie auf und erhält 2015 dafür den Friedensnobelpreis.
Doch wie sieht es eigentlich heute in diesen nordafrikanischen Ländern aus?
Keiner anderen Region schenkt die Regierung Merkel derzeit so viel Aufmerksamkeit
wie den nordafrikanischen Staaten. Denn Nordafrika ist die wichtigste Transitzone für
Afrikaner aus Staaten südlich der Sahara auf dem Weg nach Europa.

 

Details

Datum:
17. Juli
Zeit:
19:30 - 22:00

Veranstalter

SPD Oberland und SPD Ortsverein Holzkirchen

Veranstaltungsort

Hotel Restaurant Alte Post
Marktplatz 10 a, Holzkirchen, 83607
+ Google Karte